:FFWB Logo
Menu
Menu

Aktuelle und vergangene Einsätze

2021 - 2020 - 2019 - 2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010

Nummer Datum Uhrzeit Kameraden Art der Alarmierung
01-2021 28.01.2021 23:29-01:00 11 H1 Wasser im Keller Hausen
02-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 U Herstellen der Einsatzbereitschaft
03-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser im Keller Lahr
04-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser im Keller Lahr
05-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser droht in Keller zu laufen
06-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser droht in Keller zu laufen
07-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser droht in Keller zu laufen
08-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser droht in Keller zu laufen
09-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Wasser im Keller Hausen
10-2021 29.01.2021 07:45-16:00 13 H1 Ufersicherung



Einsatz Nr. 02 bis 10 in 2021

Wie es sich schon in der Nacht abzeichnete und durch den Wetterdienst gemeldet wurde, verstärkte sich der Niederschlag und die Pegelstände der Bäche stiegen zusätzlich bedingt durch die Schneeschmelze weiter an.

Deswegen wurde die technische Einsatzleitung der Gemeinde Waldbrunn am frühen Morgen des 29.01.2021 aktiviert.

Um 07:45 Uhr erhielten dann auch wir die Alarmierung mit dem Stichwort "Einsatzbereitschaft herstellen".
Nachdem kurz darauf die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus hergestellt wurde, erhielten wir dann auch den nächsten Einsatz, es ging nach Lahr.
Hier trat der Kerkerbach über die Ufer, und floss über mehrere Grundstücke in den Keller der Kita Lahr. Die Feuerwehr Hintermeilingen war schon dabei den Keller auszupumpen und wir übernahmen zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Fussingen und Mitarbeitern des Gemeinde-Bauhofs mit Hilfe von Sandsäcken zunächst die Sicherung des Kerkerbachs um die Wassermassen von den Grundstücken und der Kita fern zu halten.



Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Geburtstags-Tasse Kaffee für unseren Wehrführer folgte schon die nächste Alarmierung und es ging direkt weiter in den Hauser Kirchweg in Lahr.
Hier konnte das Wasser durch die Erneuerung des Straße nicht abgeführt werden und hat sich in einen Keller gedrückt, wo es ca. 10cm hoch stand. Mit Hilfe des Nass-Trockensaugers konnten wir diese Einsatzstelle aber schnell abarbeiten.



Der nächste Einsatz führte uns "auf die Bitz" in Lahr, hier war aber ein Eingreifen unsererseits nicht mehr notwendig, so dass wir direkt die nächste Einsatzstelle anfahren konnten.

Diese befand sind in der Schulstraße in Hausen, hier drohte Wasser aus einem Feld in ein Kellerfenster zu laufen. Mit einigen Sandsäcken konnten wir eine Barriere um die Fenster errichten, so dass hier keine Gefahr mehr bestand.

Der nächste Einsatzort befand sich ebenfalls in Hausen, an der Birkenmühle. Hier konnte das Oberflächenwasser von Wald und Wiesen nicht mehr komplett abgeführt werden, so dass sich ein Bach die Einfahrt hinunter, durch den Hof bahnte und in einen Hauseingang und Heizungskeller zu laufen drohte. Mit Sandsäcken konnte hier Hauseingang und Heizungskeller gesichert und das Wasser in den Lasterbach abgeleitet werden.

Kaum waren die letzten Sandsäcke verlegt, erfolgte die nächste Alarmierung nach Ellar in die Steinbacher Straße. Hier stieg in einem Hof das Wasser immer weiter, die Anwohner waren aber mittlerweile auf dem Weg zum Bauhof um sich mit Sandsäcken zu versorgen und selbst die gefärdeten Kellerfenster zu sichern, daher konnten wir direkt wieder abrücken.

Nach einem kurzen Tankstopp ging es direkt weiter nach Hausen auf den Brunnenplatz, welcher durch den über die Ufer getreteten Lasterbach überschwemmt wurde. Mit Hilfe der Pumpe unseres Tanklöschfahrzeugs konnte der Platz aber schnell wieder trocken gelegt werden. Parallel dazu wurde zusammen mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Elbtal und Mitarbeitern des Bauhofs eine Sandsackbarriere errichtet, da der Pegel des Lasterbachs immer noch stieg und bereits teile der Uferböschung an der Mehrzweckhalle mit sich gerissen hat.





Noch beim Aufräumen der Einsatzstelle erreichte uns der Hilferuf einer Anwohnerin der Langstraße. Hier stand der komplette Keller einer Gaststätte ca. 15cm unter Wasser. Auch hier kam wieder unsere Tauchpumpe und der Nass-Trockensauger zum Einsatz.



Die aufreißende Wolkendecke läutete dann auch unseren Feierabend ein. Gegen 16 Uhr, nach 8 Stunden am Stück im Einsatz konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken, Material und Fahrzeuge reinigen und Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

An dieser Stelle noch mal einen vielen Dank an alle beteiligen Wehren, besonders der Freiwilligen Feuerwehr Elbtal, welche uns kurzfristig unterstützt hat, dem technischen Berater Hochwasserschutz des THW Ortsverband Weilburg, dem Bauhof der Gemeinde Waldbrunn, der Verwaltung, dem Gemeindevorstand, den beteiligten Bauunternehmen und natürlich allen Bürgern, die uns mit Getränken oder ähnlichem versorgt haben!



Einsatz Nr. 1 in 2021

Am Donnerstag den 28.01.2021 um 23:29 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waldbrunn-Hausen nach Hausen in den Lahrer Weg alarmiert.
Hier drückte bedingt durch Niederschlag und Schneeschmelze Wasser aus einem angrenzenden Feld über eine Wiese durch eine Außenwand in den Keller.
Das Wasser, welches hier mittlerweile auf 30m² ca. 10cm hoch stand wurde mit Hilfe einer Flachsaugpumpe und des Nass-Trockensaugers soweit abgepumpt, dass wir einen etwas zugerosteten Abwasserschacht im Keller öffnen konnten, durch den das nachlaufende Wasser abfließen kann.
Für uns endete der Einsatz um 01:00 Uhr mit anschließenden Desinfektionsmaßnahmen.
Die Feuerwehr Waldbrunn-Hausen war mit 11 Kameraden im Einsatz, zusätzlich alarmiert waren neben den Gemeindebrandinspektoren
die Freiwillige Feuerwehr Fussingen ,
die Freiwillige Feuerwehr Hintermeilingen ,
und die Polizei, welche aber den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen konnten.

Glossar

Bedeutung H 1

Wasser im Keller
Wasserrohrbruch
Tür- und Fenstersicherung
Baum oder Gegenstand auf der Straße
Tier in Not oder Unfall mit Tier
einfache technische Hilfeleistung an Bächen, Seen oder in Hafenbereichen
Ölspur
Kleine Mengen Betriebsstoffe aufnehmen
oder ähnliche Meldebilder

Sie sind hier: Startseite > Einsätze

weiter zu:
Diese Website nutzt keine bzw. nur technisch notwendige Cookies. Mehr Infos